Provisorien

Krepp gegen den Verschleiß.

Mit Klebeband gegen den Zahn der Zeit.


Das arme Schiff geht kaputt. Leinen und Taue zerfransen, dauernd muß man pumpen, Wasser dringt zwischen die Decksplanken und tropft in Kojen und Kajüten. Da müßte man mal. Wäre dringend nötig. Aber das kostet. Und so hilft man sich von Törn zu Törn mit Heftpflaster auf Beinbrüche, geht schon, geht schon. (Au. Hoffentlich.)

 

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Provisorien

  1. Das scheint ein Ausnahmeschiff zu sein. In all den kleinen Häfen, die wir jetzt gerade und auch früher schon besuchten, fiel mir immer auf, wie sorgfältig mit den Booten umgegangen wird. Auch und speziell die älteren unter ihnen erfahren offenbar viel Pflege, bekommen ständig neuen Lack, frische Taue, neue Fender. Vielleicht sollte man für das kranke Schiff eine Spendensammlung einrichten.

  2. Wirklich, der Verein tut, was er kann; aber vier Schiffe fressen viel Geld. (Ein Seglerwitz lautet: Segeln ist, wie wenn man sich angezogen unter die kalte Dusche stellt und dabei große Geldscheine verbrennt.) Ich hoffe, daß die Albatros bald wieder an der Reihe ist mit den Investitionen.

Weiterspinnen ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s