Perdu

schuhe

Das waren Lieblingsschuhe, und sie sind nicht mehr.

Gekauft im Jahr, nach dem sie aktuell waren; rot und schwarz. Getragen und getragen und getragen, mit Einlegesohlen bis in den tiefsten Winter hinein. Naß bin ich in ihnen geworden, neue Senkel mußte ich ihnen kaufen, bei allen Geschichten waren sie dabei. Ich wüßte gern, wie viele rote, wie viele schwarze Kilometer ich mit ihnen gegangen bin.

Das Ende machte sich als plötzliche Schiefe bemerkbar, als ein leises Knirschen: der Kunststoff der Sohlen löste sich auf. Der Schuster hat sie noch einmal geflickt; beim zweiten Mal schüttelte er den Kopf: nichts mehr zu machen. Wie lange sie denn gehalten hätten? Elf Jahre? Da könne ich mich nicht beschweren; länger als so manche Ehe.

Advertisements