Die Netzflickerin

Die ganz, ganz hohe Schule des Stopfens ist das Flicken von Spinnennetzen.

Die amerikanische Künstlerin Nina Katchadourian, aus dem Netz bekannt durch ihre Renaissance-Selbstporträts in Flugzeugtoiletten, bietet sogar ein Spinnweb-Reparatur-Set für den begeisterten Laien an.

Von den Kunstprojekten, die sie auf ihrer Seite vorstellt, bin ich ganz bezaubert. Viel Vergnügen!

 

Und hier bei Karu: andere Räuber flicken ihre Netze selbst.

Advertisements

4 Kommentare zu “Die Netzflickerin

  1. als spinnenfreundin würde ich gerne mal ein interview mit einer dieser besuchten spinnen führen. ich denke, gerade die beinahe unsichtbarkeit eines netzes macht dieses wirksam. aber soooo?

    … und noch ein aber: schön ist es ja schon … :-)
    den zweiten link konnte ich leder nicht öffnen … :-(

  2. Was für eine schöne Idee! Ich stelle mir vor, den ganzen Herbst mit Netzflickerei beschäftigt zu sein und wie hübsch es dann aussähe im Garten. Danke für den Link zu dieser Künstlerin, sie macht sehr interessante Dinge.

Weiterspinnen ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s